Trapezprofile in Dachplatten

Zurück zur Dachplatten Produkteseite 

Trapezprofile

Stahltrapezprofile finden ihren Einsatz seit den 50er Jahren. Dabei ist das Haupteinsatzgebiet

der Industriebau. Aber auch für Verwaltungsgebäude und Wohngebäude werden diese Profile verwendet.

Der Vorteil findet sich zum einen in ihren guten statischen Eigenschaften, zum anderen im

ansprechenden kosmetischen Ausdruck. Trapezprofile stellt man in einem sogenannten Rollformer her. Als Grundlage dient in der Regel Stahlblech mit Dicken von 0,75 bis 1,25 Millimeter, welches banverzinkt ist.

Die Bemessung und Ausführung wird in DIN 18807 geregelt. Ein besonderes Merkmal ist das Vermögen, Schubkräfte im Blech aufnehmen zu können. Diese Aufnahme hat zur Folge, dass Trapezbleche sich besonders zur Versteifung von Bauwerken eignen. Diese Eigenschaft resultiert hautsächlich durch die Trapezform des Profils.

Gedämmte Bleche, sprich isolierte Dachplatten, besitzen ebenfalls diese Struktur und weisen daher eine ähnlich gute Aussteifung auf. Deren Polyurethankerne resultieren jedoch

in einer zusätzlichen Wärmedämmenden Eigenschaft.

Ein weiteres Wiki Thema über Dachplatten: