Der U Wert – Dämmeigenschaften von Sandwichplatten

Zurück zu Brandschutzklassen von Sandwichplatten

Zurück zur Sandwichplatten Produktseite

Für Bauelemente wie Sandwichplatten gibt der U-Wert, der auch als Wärmedurchgangkoeffizient bezeichnet wird, an, wieviel Wärme (präziser: wieviel Wärmeleistung) durch das jeweilige Bauelement pro Quadratmeter fließt.

Je geringer der U-Wert von Sandwichplatten ist, desto besser sind deren Wärmedämmungseigenschaften.

Die Einheit des U-Wertes ist Watt (also Leistung) pro Quadratmeter mal Kelvin, also W/(qm*K). Der U-Wert wird neben den Materialeigenschaften hauptsächlich durch die Dicke des Bauelements beeinflusst.

Die folgende Tabelle zeigt die enormen Unterschiede der Wärmedurchlässigkeiten von typischen Bauelementen:

Einfaches Fenster    5,9
Wand aus Beton                3,3
Außenwand aus massivem Holz   0,5
eine unserer Sandwichplatten  0,18   

                               

Eine durchschnittliche Außenenwand aus Beton besitzt also eine annähernd 18 mal größere Wärmedurchlässgkeit, als eine unserer Sandwichplatten. Dies verdeutlicht die hervorragenden Dämmeigenschaften von Sandwichplatten.

Abbildung einer Sandwichplatte mit geringer Wärmedurchlässigkeit

Noch ein Wikieintrag aus unserer Sandwichplatten Wiki: 

Bestimmung des U-Wertes für Sandwichplatten

Kontakt